KINDESMISSBRAUCH

Achteinhalb Jahre Haft für pädophilen Koch gefordert

Düsseldorf (dpa/lnw) – Ein als pädophil eingestufter und einschlägig vorbestrafter Koch soll für den Missbrauch und die Vergewaltigung von Kindern insgesamt achteinhalb Jahre in Haft und unbefristet in die Psychiatrie. Das hat der Staatsanwalt in dem Prozess am Düsseldorfer Landgericht gefordert. Ein Vertreter der Nebenklage beantragte neuneinhalb Jahre Haft, wie eine Gerichtssprecherin am Donnerstag auf Anfrage erklärte. Dem 37-Jährigen werden 22 Fälle von Kindesmissbrauch und Vergewaltigung über einen Zeitraum von 20 Jahren vorgeworfen.

Der Angeklagte hatte ein umfassendes Geständnis abgelegt. Um die Opfer zu schützen, schloss das Gericht die Öffentlichkeit vom Prozess weitgehend aus. Der Mann hatte bereits vor zwei Jahren für Entsetzen gesorgt, als er einen Jungen aus der Schweiz nach Düsseldorf lockte und sich an ihm verging. Dafür war er zu fünf Jahren Haft plus Unterbringung verurteilt worden. Die Strafe soll im neuen Urteil enthalten sein, das voraussichtlich an diesem Freitag verkündet wird.

Share with:


Related Articles

Leave a Reply

Back to top button