Buchführung über Kindesmissbrauch

, Die kalifornische Polizei verdächtigt einen 63-jährigen Amerikaner, tausende Jungen in mehreren US-Staaten, Mexiko und Brasilien missbraucht zu haben. Der Mann habe in sieben „entsetzlichen“ Notizbüchern die Namen von mehr als 36.000 Kindern aufgelistet und über den sexuellen Missbrauch Buch geführt, teilten die Ermittler in San José mit. Die Beamten bezeichneten den Tatverdächtigen als „einen der aktivsten Kinderschänder, den wir je gesehen haben“. Der Mann soll vor 36 Jahren mit den Aufzeichnungen begonnen haben. Der in San José lebende Mann ist seit Ende Mai in Untersuchungshaft. Die Eltern eines zwölfjährigen Jungen, der möglicherweise missbraucht worden war, hatten die Polizei alarmiert. Ein 34-jähriger Mitbewohner wurde als mutmaßlicher Komplize ebenfalls in Haft genommen.

Share with:


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

ZUSAMMENFASSUNG

Datum des Artikels18-06-2005
LandUSA
StadtSan Josè
Alter des Täters27/34
Bewährung 
Geschlecht des Betroffenen 
Altes des Betroffenen12
Anzahl der Betroffenen36000
Art der Tat
VerknüpfungClick here to view detail " target="_blank">Link