KINDESMISSBRAUCHLaufendes Ermittlungsverfahren

Horror-Missbrauch: 12-Jährige monatelang in Gartenhaus gefesselt und vergewaltigt

Was müssen das für Qualen gewesen sein, die die kleine Farah Shaheen da hat ertragen müssen? Die damals Zwölfjährige wurde einem Bericht des “Daily Star” zufolge im Dezember von der Polizei gerettet, nachdem sie mehrere Monate lang im Garten ihres mutmaßlichen Entführers verbracht hatte. Wie der Vater aussagte, sei das Mädchen monatelang vergewaltigt und wie “ein Sklave” behandelt worden.

Farah Shaheen: 12-Jährige entführt und mehrfach vergewaltigt

Im pakistanischen Faisalabad soll es zu dem unfassbaren Vorfall gekommen sein. DieZwölfjährige sei bereits im Juni 2020 von drei Männern entführt und in einen Viehstall gesperrt worden. Dort sei Farah zudem gefesselt worden, damit sie nicht habe flüchten können. Sie verbrachte demnach Monate im Garten eines 29-jährigen Mannes und wurde nach Angaben ihrer Familie schrecklichen Misshandlungen ausgesetzt.

12-Jährige wurde als Sklavin gehalten

Ihr Vater Asif Masih erzählte laut “Daily Star”, dass seine Tochter gezwungen war, den ganzen Tag “als Sklavin” zu arbeiten. Das nach christlichem Glauben erzogene Mädchen sei zudem gezwungen worden, seinen Entführer zu heiraten und zum Islam zu konvertieren. “Sie wurde von ihrem Entführer sexuell angegriffen und mehrfach von weiteren Männern vergewaltigt.”

Polizei weist Anschuldigungen nach Mädchen-Missbrauch zurück

Allerdings macht der Vater den Behörden gleichzeitig schwere Vorwürfe. Sie hätten die Entführung wochenlang ignoriert. Für ihn ist klar: “Farah braucht psychologische Hilfe.”

Die Polizei hingegen weist die Anschuldigungen zurück und erklärt hingegen, dass das Mädchen vor einem Richter gestanden habe, “aus eigenem Willen heraus geheiratet zu haben und mit ihrem Ehemann auch leben wollte.” Zudem soll das Mädchen bereits 16 oder 17 Jahre alt gewesen sein. Von Regierungsbehörden wird nun erwartet, dass sie den Fall weiterverfolgen, nachdem die Polizei die Ermittlungen eingestellt hat.

Share with:


Related Articles

Leave a Reply

Back to top button