Jugendtrainer Aus Bochum Bekam Bewährung Für Sexuellen Kindesmissbrauch

BOCHUM/DORTMUND. Nach sexuellen Übergriffen auf einen Nachbarsjungen und Jugendspieler eines Bochumer Fußball-Vereins wurde ein 40-jähriger Trainer nun zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Der geständige Täter hat für dreieinhalb Monate in U-Haft gesessen.

Wegen sexuellen Kindesmissbrauchs ist am Mittwoch ein Bochumer Fußballjugendtrainer (40) vom Landgericht zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Nach dreieinhalb Monaten U-Haft kam er unter Auflagen frei.

Der Bochumer Jugendfußball-Trainer (40), der Jugendspieler (14) und einen Nachbarsjungen (14) sexuell missbraucht hatte, muss nicht länger im Gefängnis sitzen. Das Landgericht verurteilte ihn am Mittwoch wegen insgesamt 19 Übergriffen zu zwei Jahren Haft, setzte die Strafe aber zur Bewährung aus. „Bei uns hat jeder eine Chance verdient, auch ein Sexualstraftäter“, sagte Richter Johannes Kirfel.

Die 3. Jugendschutzkammer machte aber Auflagen. Der geständige Täter muss eine Sexualtherapie machen und darf keine Jugendmannschaft mehr trainieren oder betreuen. Auch sonst wurde ihm jeder Kontakt zu Minderjährigen verboten, wenn kein Erwachsener dabei ist.

Seit über 15 Jahren hatte der alleinstehende Mann diverse Jugend-Fußballmannschaften in Dortmund, vor allem aber in Bochum trainiert.

Share with:


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

ZUSAMMENFASSUNG

Datum des Artikels22-06-2011
LandGermany
StadtBochum
Alter des Täters40
Bewährung 
Geschlecht des Betroffenen 
Altes des Betroffenen14
Anzahl der Betroffenen2
Art der Tat
Anzahl der Taten19
VerknüpfungClick here to view detail " target="_blank">Link