KINDESMISSBRAUCH

Kindesmissbrauch: Drei Jahre Haft

Das Landgericht Koblenz hat am Mittwoch einen 44-jährigen Kaufmann aus Rheinbreitbach wegen sexuellen Missbrauchs zu drei Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann zwischen Oktober 2002 und Februar 2003 einen 13-jährigen Jungen elf Mal zum Teil schwer sexuell missbraucht hat. Der Mann hatte ein Teilgeständnis abgelegt. Er versprach, 4 000 Euro als Wiedergutmachung an den Jungen zu zahlen.
Laut Anklage hatte der Besitzer eines Lotto-Geschäftes den 13-Jährigen mehrfach mit zu sich nach Hause genommen. Dort sei es zu sexuellen Handlungen gekommen. Der Kaufmann habe das Vertrauen des 13-Jährigen erkauft und ausgenutzt, so der Vorsitzende Richter in seiner Begründung. Er sei auf der Suche nach homosexuellen Kontakten am Kölner Hauptbahnhof zufällig auf den Jungen getroffen und habe in der Folgezeit ein fürsorgliches Verhältnis zu dem Kind aufgebaut.

Share with:


Related Articles

Leave a Reply

Back to top button