KINDESMISSBRAUCH

Kindesmissbrauch im Kreis Bamberg: Anklage gegen angehenden Erzieher – es geht um 10 Fälle

BAMBERG Missbrauch Ein angehender Erzieher hat gestanden, in einem Bischberger Kindergarten mehrfach Kinder sexuell missbraucht zu haben. Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den 19-Jährigen, der auch kinderpornografische Schriften besessen haben soll. Artikel drucken Artikel vorlesen Artikel einbetten An dieser Kita in Bischberg (Landkreis Bamberg) soll der Missbrauch stattgefunden haben. Foto: Matthias Hoch Die Staatsanwaltschaft Bamberg hat gegen einen früheren Auszubildenden eines Kindergartens in Bischberg (Landkreis Bamberg) Anklage wegen mehrfachen sexuellen Missbrauchs von Kindern erhoben. Der 19-Jährige soll im 09 2017 neun Mädchen im Alter zwischen vier und sechs Jahren in zehn Fällen sexuell missbraucht haben, teilweise im besonders schweren Fall, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Zudem soll er kinderpornografische Schriften und Bilder besessen haben. Hintergrund: Vorwurf des sexuellen Missbrauchs in Kita in Bischberg – Angehender Erzieher geständig Im 11 2017 hatten Eltern Anzeige gegen den jungen Mann erstattet, weil er sich an ihrer vierjährigen Tochter vergangen haben soll. Daraufhin hatten sich weitere Eltern bei der Polizei gemeldet, die die Ermittlungen aufnahm.Der mutmaßliche Täter sitzt seit 02 2018 in Untersuchungshaft. Einen ausführlichen Artikel zum Thema lesen Sie im inFranken.de-Plus-Artikel. Artikel von: Redaktion Veröffentlicht von: inFranken.de Artikel kommentieren zur Startseite

Share with:


Related Articles

Leave a Reply

Back to top button