KINDESMISSBRAUCH

Kindesmissbrauch: Wenn die Ermittler in Abgründe blicken

Dutzende Fälle von Kindesmissbrauch verfolgen die Beamten der Augsburger Kripo jedes Jahr. Sie erleben eine kranke Gedankenwelt. VON JÖRG HEINZLE Die Szene spielt sich in einem Raum der Augsburger Kriminalpolizei ab. In einem Vernehmungszimmer im Ostflügel des Polizeipräsidiums. Ermittler des Kommissariats 1 verhören einen Mann, der ein fünf Jahre altes Mädchen missbraucht haben soll. Er gibt zu, dass er sich an dem Kind vergriffen hat. Doch Reue spüren die Ermittler nicht. Im Gegenteil. Die „kleine Schlampe“, erklärt der Mann den Kripobeamten, habe es doch so gewollt. Weiterlesen mit dem Plus+ Paket Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung. JETZT AB 0,99 € TESTEN ICH HABE BEREITS DAS PLUS+ PAKET Warum wir auf Plus+ setzen und welche Vorteile Sie als Abonnent genießen.

Share with:


Related Articles

Leave a Reply

Back to top button