International

Lehrer an Schweizer Schule in Dubai wollte 7-Jährigen missbrauchen

Einem Musiklehrer, der an der Swiss International Scientific School unterrichtete, wird vorgeworfen, sexuelle Handlungen mit einem Kind geplant zu haben. Er wurde bei seiner Einreise in die USA festgenommen.

Aktualisiert: 21.02.2018, 06:39

Ein Lehrer an der Swiss International Scientific School in Dubai wurde am 15. Februar in Florida verhaftet. Dem Mann wird laut Anklage vorgeworfen, sexuelle Handlungen mit einem 7-Jährigen geplant zu haben, wie die «Khaleej Times»schreibt.

Wie aus einer Gerichtsakte hervorgeht, soll der Lehrer mittels Internet und Handy ein Treffen mit dem 7-Jährigen arrangiert haben. Der Staatsanwaltschaft würde ein entsprechender Gesprächsverlauf und Mailverkehr vorliegen. Gemäss Medienberichten soll der Mann 5000 US-Dollar für einen Flug von Dubai in die USA bezahlt haben, um den Buben zu sehen. Bei seiner Festnahme fanden die Fahnder nebst Kinderspielzeug auch Kondome und Gleitmittel in seinem Gepäck.

Lehrer wurde suspendiert

Der Mann, der aus Mississippi stammt, unterrichtete an der Schule Musik. Als die Vorwürfe gegen ihn in den US-Medien publik wurden, wurde er umgehend vom Dienst suspendiert. Wie die Schule gegenüber der Zeitung sagt, seien die Eltern sowie die Belegschaft über den Fall informiert worden.

An der Schule selbst sei es zu keinen Übergriffen gekommen, wie die Schulleitung versichert. «Wir nehmen den Schutz der Kinder sehr ernst», schreibt die Schule weiter, «dass es den Schülern gut geht, hat höchste Priorität.» Der Lehrer sei vor seiner Anstellung von einer seriösen Agentur rekrutiert und einem strengen Hintergrund-Check unterzogen worden.Publiziert: 20.02.2018, 17:53

Share with:


Related Articles

Leave a Reply

Back to top button