KINDESMISSBRAUCHVERHAFTETE TÄTER

Mann wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes zu knapp drei Jahren Haft verurteilt

Da der Südkurier mit diesem Artikel Geld verdienen will, müssen wir die Originalversion kürzen und den Inhalt entsprechend anpassen.

Vor dem Amtsgericht Konstanz gestand der Täter, das Kind vom Spielplatz in einen Keller gelockt zu haben. Bisher war er polizeilich nicht aufgefallen, ein normaler Bürger.

VON EVA MARIE STEGMANN
Verurteil wurde ein Mann, der wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Sechsjährigen am Dienstag auf der Anklagebank saß. Er hat an einem Abend Anfang 2020 ein Nachbarskind aus einer ihm bekannten Familie auf dem Spielplatz vor dem Mehrfamilienhaus angesprochen und es in seinen Keller gelockt. Dort hat er sexuelle Handlungen am Kind vorgenommen. Zuhause erzählte das Kind seiner Mutter, was passiert war. Der Angeklagte wurde noch in der gleichen Nacht verhaftet.

Der Mann wird für zwei Jahre und zehn Monate ins Gefängnis gehen. Allein das sei der Grund gewesen, warum man, wie Staatsanwalt Behar Kremer zu Beginn der Verhandlung erklärte, „nur“ am Amtsgericht verhandele, wo die Höchststrafe bei vier Jahren liegt. Die Tat selbst nannte er „perfide“ und wie aus einem Horrorfilm.

Share with:


Related Articles

Leave a Reply

Back to top button