Missbrauchskomplex Münster Mehr als fünf Jahre Haft für sexuellen Missbrauch

Im Missbrauchskomplex Münster hat das Landgericht einen weiteren Angeklagten schuldig gesprochen.

Es handelt sich um einen Mann aus Berlin, der nach Erkenntnissen der Richter einem Kind mehrfach schwere sexuelle Gewalt angetan hat. Außerdem besaß der 45-Jährige kinderpornografische Schriften. Er muss nun für fünf Jahre und drei Monate in Haft. Die Richter ließen strafmildernd gelten, dass der Angeklagte ein Geständnis abgelegt und dem Opfer damit eine Zeugenaussage erspart hatte. 

Münster ist neben Lügde und Bergisch Gladbach einer von drei großen Tatkomplexen in Nordrhein-Westfalen. Im Frühjahr wird das Urteil gegen die Hauptangeklagten in Münster erwartet.

Share with:


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

ZUSAMMENFASSUNG

Datum des Artikels09.04.2021
LandDeutschland
StadtBerlin
Alter des Täters45
Verurteilt5 Jahr(e) 3 Monat(e)
BewährungNein
Geschlecht des Betroffenen 
Anzahl der Betroffenen1
Art der TatMissbrauch
Anzahl der kinderpornografischen Dateien (Bilder/Videos)X
VerknüpfungLink