Psychiatriepfleger vergreift sich an jungen Patientinnen

Bern, 28. Juni. (ap) Ein Psychiatriepfleger hat auf einer Station der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD) drei junge Patientinnen sexuell missbraucht. Der Mann wurde fristlos entlassen und mit einem Hausverbot belegt. Gegen ihn wurde Strafanzeige eingereicht,

29.06.2002

Bern, 28. Juni. (ap) Ein Psychiatriepfleger hat auf einer Station der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD) drei junge Patientinnen sexuell missbraucht. Der Mann wurde fristlos entlassen und mit einem Hausverbot belegt. Gegen ihn wurde Strafanzeige eingereicht, wie das Amt für Information des Kantons Bern am Freitag mitteilte. Die Vorfälle hatten sich vor über einem Monat ereignet. Der Psychiatriepfleger habe die drei Mädchen in der Nacht in ihren Zimmern aufgesucht und sich als neue Nachtwache ausgegeben. Dabei habe er sich ihnen sexuell genähert. Die betroffenen Patientinnen seien zwischen 14 und 18 Jahre alt. Sie hätten die Vorfälle am nächsten Morgen gemeldet und seien ärztlich betreut worden.

Share with:


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

ZUSAMMENFASSUNG

Datum des Artikels29-06-2002
LandSchweiz
StadtBern
Bewährung 
Geschlecht des Betroffenen 
Altes des Betroffenen14-18
Anzahl der Betroffenen3
Art der Tat
VerknüpfungClick here to view detail " target="_blank">Link