KINDESMISSBRAUCHKIRCHENMITGLIEDER

US-Kardinal Law tritt wegen Skandal um Kindesmissbrauch zurück

Anzeige Es handelt sich um den ranghöchsten Priester, der in der katholischen Kirche wegen eines Sex-Skandals aus dem Amt scheidet. Papst Johannes Paul II. nahm den Rücktritt am Freitag an. Der 71-jährige Law soll in seiner Diözese viele Jahre lang Kindesmissbrauch durch Priester vertuscht haben. Der Skandal stürzte die katholische Kirche in den USA in eine schwere Krise. Auch in der deutschen Kirche waren zuletzt mehrfach Pädophiliefälle bekannt geworden. Law erklärte: „Bei all denjenigen, die durch meine Versäumnisse und Fehler zu leiden hatten, bitte ich um Vergebung.“ Nach Berichten amerikanischer Medien muss Law vermutlich in Kürze vor Gericht erscheinen. Eine Anklagekammer solle klären, ob er gegen geltende Gesetze verstoßen habe, weil er Fälle von sexuellem Missbrauch durch Priester in seiner Diözese den Behörden verschwieg. Kirchenexperten wiesen darauf hin, dass Law ungeachtet seines Rückzugs aus der Führung seiner Diözese weiterhin Kardinal bleibt. Der Rücktritt des Bischofs geschah nicht zuletzt im Zusammenhang mit einem Aufruf von 58 US-Geistlichen. „Die Priester und Menschen in Boston haben das Vertrauen in Sie als geistlichen Führer verloren“, heißt es in einem öffentlichen Schreiben an Law. Fast täglich müssen die Amerikaner in Boston und Umgebung neue Details über das Doppelleben ihrer Priester lesen. Die US-Bischöfe beschlossen inzwischen eine Strategie der „Null-Toleranz“: Priester, die sich wiederholt schwere Verfehlungen zu Schulden kommen lassen, sollen aus dem Amt entfernt werden.

Related Articles

Leave a Reply

Back to top button