Vom Cousin missbraucht, missbrauchte er seinen Cousin

Das Bezirksgericht Andelfingen hat einen 19-jährigen Lehrling zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 15 Monaten verurteilt.

Publiziert: 15.12.2011, 10:13

Sexuelle Handlungen mit einem Kind sind straflos, «wenn der Altersunterschied zwischen den Beteiligten nicht mehr als drei Jahre beträgt». Mit dieser Formulierung im Strafgesetzbuch soll vermieden werden, dass Liebesbeziehungen unter Jugendlichen kriminalisiert werden, wenn eine der beteiligten Personen noch im Schutzalter ist. Was weniger bekannt ist: Entkriminalisiert werden sollten aber auch Handlungen, die Strafrechtsexperten als «puerile Akte» bezeichnen. Der Volksmund spricht wohl eher vom «Dökterle».

Von einer Liebesbeziehung zwischen dem heute 19-jährigen Lehrling und seinem acht Jahre jüngeren Cousin kann nicht die Rede sein. Und ob es ums «Dökterle» ging, als der damals 15-Jährige im Sommer 2007 zum ersten Mal vor seinem 8-jährigen Cousin onanierte, ist nicht klar. Vor dem Bezirksgericht Andelfingen konnte der Lehrling am Mittwoch jedenfalls keine plausible Erklärung liefern. Es sei ungeplant, «mehr aus dem Moment heraus» passiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.Abo abschliessen

Share with:


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

ZUSAMMENFASSUNG

Datum des Artikels15-12-2011
LandSchweiz
StadtAndelfingen
Alter des Täters15
Bewährung 
Geschlecht des Betroffenen 
Altes des Betroffenen8
Anzahl der Betroffenen1
Art der Tat
VerknüpfungClick here to view detail " target="_blank">Link