Wahre Liebe straft man nicht

(sda/rel.) Das Schaffhauser Obergericht hat am Freitag in zweiter Instanz einen 36-jährigen Lehrer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu 18 Monaten Gefängnis bedingt verurteilt und das Verdikt des Kantonsgerichts von 22 Monaten gemildert. Auf ein Berufsverbot wurde verzichtet.

Missbraucht fühlte sich indes das Opfer selbst, eine zur Tatzeit 13 1/2-jährige Schülerin nicht. Vielmehr war sie in ihn – ebenso wie angeblich er in sie – leidenschaftlich verliebt. Und beide scheinen immer noch ein Paar zu sein.

So folgte auch das Gericht der Argumentation der Verteidigung, wonach zwischen Täter und Opfer eine «Liebe auf den ersten Blick» entbrannt sei. Es bestehe eine Seelenverwandtschaft zwischen ihm und seiner Schülerin, beteuerte der verliebte Pädagoge und erklärte, er wolle mit seiner ehemaligen Schülerin zusammen leben, sobald sie 16 Jahre alt sei. Dies wird sie im Februar 2004.

Im Gerichtssaal anwesend war nicht nur das Mädchen mit seiner Mutter, sondern auch die Ehefrau des Lehrers. Das Paar hat drei Kinder. Für die Mutter der Schülerin handelt es sich bei der Beziehung tatsächlich um echte Liebe. Da könne man sich auch nicht dazwischen stellen, gab sie der Nachrichtenagentur SDA zu Protokoll, auch wenn die Situation anfänglich etwas ungewöhnlich gewesen sei.

Auch sei die Beziehung des Lehrers zur Schülerin nicht schuld gewesen am Zerwürfnis der Ehe, meinte die Gattin. Vielmehr sei ihre Ehe schon vorher am Ende gewesen. So scheint es auch keinen Grund zu geben, weshalb sich die vier nicht auch gut verstehen sollte, was anscheinend der Fall ist.

Der Staatsanwalt hatte – wie bereits in erster Instanz – 3 Jahre Gefängnis und 5 Jahre Berufsverbot für den Lehrer gefordert. Dass der Mann habe als Pädagoge völlig versagt habe, das mochte wohl das Gericht noch gelten lassen. Dass er seine Schülerin zum Sexobjekt gemacht habe, schien in Anbetracht der Umstände indes nicht recht glaubhaft zu sein. So endete der gerichtliche Akt dieses Rührstücks doch noch mit einem Happy End.

Share with:


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

ZUSAMMENFASSUNG

Datum des Artikels11-07-2003
LandSchweiz
StadtSchaffhausen
Alter des Täters36
Bewährung 
Geschlecht des Betroffenen 
Altes des Betroffenen13
Anzahl der Betroffenen1
Art der Tat
VerknüpfungClick here to view detail " target="_blank">Link