«Wollte einfach vergnüglich mit ihr chatten»

Ein 13-jähriges Mädchen ist von einem Mann aus Littau LU beim Chatten im Internet zum Striptease gedrängt worden. Dann benutzte er das Video als Drohung. Jetzt wurde er verurteilt.

Der 20-jährige, aus dem Kosovo stammende Mann lernte das Mädchen im März 2007 beim Chat kennen. Die Internet-Beziehung dauerte bis Mai 2008. Anfänglich hatte er die 13-Jährige gedrängt, sich vor der Webcam auszuziehen. Er konnte das Mädchen nach längerem Widerstand gefügig machen.

Der Mann sicherte die Bilder. Dann drohte er seinem Opfer, sie ins Internet zu stellen, wenn sie seine weiteren Wünsche nach sexuellen Handlungen vor der Webcam nicht erfülle. Laut Mitteilung der Luzerner Strafuntersuchungsbehörden vom Freitag, sagte der Täter: «Ich wollte einfach vergnüglich mit ihr chatten.»

Sechs Monate bedingt und Busse

Das Amtsstatthalteramt Luzern befand den Mann mehrfacher sexueller Handlungen mit einem Kind, mehrfacher sexueller Nötigung und des Missbrauchs einer Telefonanlage für schuldig. Er wurde zu einer Busse von 500 Franken und einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt – bedingt, bei einer Probzeit von drei Jahren. Zudem hat der Verurteilte die amtlichen Kosten, die Anwaltskosten und eine Genugtuungssumme zu bezahlen. Das Urteil ist rechtskräftig. Das Opfer wohnt in der Deutschschweiz. Zur Bewältigung der Taten unterzog es sich einer Therapie.

Share with:


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

ZUSAMMENFASSUNG

Datum des Artikels22-08-2008
LandSchweiz
StadtLuzern
Alter des Täters20
Bewährung 
Geschlecht des Betroffenen 
Altes des Betroffenen13
Anzahl der Betroffenen1
Art der Tat
VerknüpfungClick here to view detail " target="_blank">Link